Bayreuth. Die Bayreuther Bundestagsabgeordnete macht auf den aktuellen Projektaufruf des Förderprogramms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ aufmerksam:

Die finanziellen Mittel für das Bundesförderprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ wurden im Rahmen des Konjunkturpakets um 600 Millionen Euro aufgestockt. 400 Millionen Euro sind dabei für den neuen Projektaufruf 2020 vorgesehen. Gefördert werden investive Projekte mit besonderer, insbesondere überregionaler Bedeutung und mit sehr hoher Qualität im Hinblick auf ihre Wirkungen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und soziale Integration in der Kommune sowie für die Stadtentwicklungspolitik. Der Schwerpunkt soll bei Sportstätten, wie zum Beispiel öffentlich genutzte Sportplätze einschließlich baulicher Nebenanlagen, Turnhallen, Schwimmhallen sowie Freibäder, liegen. Die Förderquote des Bundes beträgt in der Regel 45 Prozent der Projektkosten. Bei nachgewiesener Haushaltsnotlage der Kommune existiert die Möglichkeit, eine Erhöhung der Bundesförderung auf bis zu 90 Prozent zu erhalten.

Projektskizze sowie deren Anlagen können von nun an bis spätestens zum 30. Oktober 2020 über das elektronische Antragssystem easy-Online eingereicht werden.

Nähere Informationen zum Projekt sowie zur Anmeldung finden sich unter:

https://www.sport-jugend-kultur.de/programm/projektaufruf-2020/
https://www.sport-jugend-kultur.de/programm/projektaufruf-2020/anmeldeverfahren/

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag