Bayreuth. Das Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung (BayCEER) hat sich mit seinem Projekt „Klimawald Bayreuth“ bei dem bundesweiten Wettbewerb „Blauer Kompass“ in der Kategorie Bildungs- und Forschungseinrichtungen gegen die Konkurrenz durchgesetzt.

Mit der Auszeichnung würdigt das Bundesministerium für Umwelt den Einsatz des BayCEER für den Klimaschutz.

Bundestagsabgeordnete Dr. Silke Launert gratuliert den Preisträgern. „Das BayCEER leistet mit seinem Projekt einen positiven Beitrag zum Klimaschutz und geht mit gutem Beispiel voran.“

Der Klimawald ist ein einzigartiges Projekt in Bayreuth, bei dem die Initiatoren zusammen mit Studierenden der Universität Bayreuth, der Stadtförsterei Bayreuth, dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayreuth sowie zahlreichen weiteren Förderern und freiwilligen Helfern 4500 widerstandsfähige Bäume auf einem Hektar sturm- und dürregeschädigter Waldfläche gepflanzt haben. Ein Projekt, das Nachahmer sucht.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag