„Die Kindertagesbetreuung ist für Regionen abseits der urbanen Ballungszentren, wie Oberfranken, ein entscheidender Standortfaktor. Nur wenn sie ihre Kinder gut betreut wissen, bleiben Eltern dauerhaft an einem Ort wohnen. Als Mutter zweier Kinder ist es mir ein besonderes Anliegen, dass Oberfranken vom quantitativen und qualitativen Ausbau der Kindertagesbetreuung profitiert.

Umso mehr freue ich mich, dass der Bund in den nächsten Jahren mehr als eine Milliarde Euro in den weiteren Ausbau der Kindertagesbetreuung investieren wird. Damit können ca. 100.000 zusätzliche Plätze in der Kindertagesbetreuung geschaffen werden. Mit dem nun vom Bundeskabinett beschlossenen Gesetz wird die Grundlage für ein Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2017-2020 geschaffen. Es handelt sich dabei mittlerweile um das vierte Investitionsprogramm des Bundes zum Ausbau der Kindertagesbetreuung."

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag