Bayreuth. Im September traf sich die Bundestagsabgeordnete Dr. Silke Launert gemeinsam mit ihrem Bundestagskollegen Dr. Roy Kühne bei der Bayreuther Firma Medi, um sich dort über das Unternehmen und aktuelle Themen, wie beispielweise die Aufnahme eines neuen Kompressionssystems in den Hilfsmittelkatalog der Krankenkassen, informieren zu lassen.

„Ich freue mich, dass mein Kollege Dr. Roy Kühne, sich die Zeit genommen hat um nach Bayreuth zu kommen und sich über Medi genauer zu informieren. Medi ist für unsere Region eine Bereicherung und ist von Bayreuth aus international tätig. Auf solch eine Firma können wir stolz sein“, so die Abgeordnete.

Herr Dr. Kühne, der auch Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestags ist, und Frau Dr. Launert wurden bei ihrem Besuch zunächst über die Produkte und die Firmenpolitik von Medi informiert. Danach konnten sie sich bei einem Rundgang durch die Firma ein eigenes Bild von der Fertigung bei Medi bilden.

Im Bild von links: Dr. Christian Rybak (Rechtsanwalt), Dr. Silke Launert, Dr. Roy Kühne (MdB, Mitglied im Ausschuss für Gesundheit), Dirk Treiber (Geschäftsführer Medi), Stefan Weihermüller (Geschäftsführender Gesellschafter Medi) und Frank Hildmann (Leitung Produktmanagement Compression & WoundCare Medi)

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag