Verbot von Kinderehen kommt

· Pressemitteilung · ·

Heute hat das Bundeskabinett den „Entwurf eines Gesetzes zur Bekämpfung von Kinderehen“ beschlossen. Dazu erklärt die oberfränkische Bundestagsabgeordnete Dr. Silke Launert, Mitglied des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und Bezirksvorsitzende der Frauen-Union Oberfranken:

„Es ist höchste Zeit, dass wir Kinderehen endlich konsequent verbieten. Der Schutz der Minderjährigen vor sexuellem Missbrauch und sozialer Abschottung gebietet es hier, schnell zu handeln. Wir dürfen diese Kinder und Jugendlichen nicht einfach ihrem Schicksal überlassen. Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss kann der Gesetzentwurf nun endlich ins parlamentarische Verfahren und dann zügig umgesetzt werden.

Entsprechend der Forderung der CSU sollen künftig alle Ehen von Personen unter 16 Jahren nichtig sein. Nichtig bedeutet, dass die Ehe als von Anfang an als nicht geschlossen gilt und die „Ehegatten“ damit unmittelbar getrennt werden können. Ehen von Minderjährigen zwischen 16 und 18 Jahren sind durch ein Gericht aufzuheben.

Darüber hinaus wollen wir die Ehemündigkeit ausnahmslos auf 18 Jahre heraufsetzen und ein sanktionsbewehrtes Verbot von rein religiösen oder kulturellen Ehen mit Minderjährigen einführen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag