Bayreuth. Mit zahlreichen Aktionen hat der Rot-Kreuz-Laden in der Prieserstraße sein zehnjähriges Bestehen gefeiert. Dazu gab es einen großen Flohmarkt mit allerlei Schnäppchen, extra Aktionspreise eine große Second-Hand-Modenschau, einer Tombolas und vieles mehr.
Die Bayreuther Bundestagsabgeordnete Dr. Silke Launert zeigte sich bei ihrem Besuch begeistert, nicht nur vom breiten Angebot, sondern auch vom großen ehrenamtlichen Engagement der vielen Helfer. Sie alle würden dazu beitragen, andere Menschen zu unterstützen und eine Freude zu machen. Beim Rundgang mit dem neuen BRK-Kreisgeschäftsführer Markus Ruckdeschel zeigte sie sich besonders erstaunt darüber, dass der Laden sämtliche Alters- und Bevölkerungsschichten anspricht. Auch Launert selbst wurde bei dem Aktionstag schnell fündig und konnte einige Schnäppchen machen.

Der Laden war zunächst in den Räumen des BRK an der Hindenburgstraße, dann in einem ehemaligen Autohaus an der Bamberger Straße, ehe er in das neue Ladenlokal an der Prieserstraße umzog. Hier können sämtliche Waren schöner und moderner präsentiert werden, es gibt eine bessere größere Auswahl und eine riesige Verkaufsfläche. Zum Angebot gehören Bekleidung für Damen, Herren und Kinder, Schuhe, Sportwaren, Heimtextilien wie Bett- und Tischwäsche, Haushaltswaren, Spielwaren, Spiele, Bücher, CDs, Medien, Taschen, Accessoires, Gürtel und Kuriositäten.
Der Rot-Kreuz–Laden befindet sich in der Prieserstraße 4 nahe dem Kreuzsteinbad zwischen Universitätsstraße und Nürnberger Straße. Telefon: 0921 / 403 – 427, Mail: laden@brk-bayreuth.de. Der Laden geöffnet: Dienstag bis Freitag von 10 – 18 Uhr, Samstag von 10 – 15 Uhr.
Spenden können rund um die Uhr im Innenhof der BRK Geschäftsstelle, Hindenburgstraße 10 in Bayreuth und während der Öffnungszeiten direkt im Rot-Kreuz-Laden abgeben werden. Der Erlös fließt in neue soziale Projekte des BRK-Kreisverbandes.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag