Bayreuth. Mit großem Beifall haben die Besucher des offiziellen Bockbieranstichs auf dem Herzogkeller die launige Bierpredigt von Bruder Heiner alias Reinhold Hartmann belohnt. Kräftiges, würziges und süffiges fränkisches Bockbier traf wieder auf deftigen Humor. Einmal mehr war Hartmann in die Rolle des Predigers geschlüpft und hielt dabei der Lokalpolitik den Spiegel vor. Kabarettistische Beiträge gab es außerdem von Stimmen-Imitator Wolfgang Krebs, der gleich eine ganze Fülle an verschiedenen Charakteren aufleben ließ. Neben seiner Paraderolle, dem bayerischen Ministerpräsidenten, begegneten den Gästen auch zahlreiche andere urig-komische bayerische Typen wie der Schlagersänger Meggy Montana aus dem Allgäu. Für die passende Stimmungsmusik sorgte das Frankentrio mit Entertainer Siggi Stadter, der auch durch das Programm führte.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag