Ort der Begegnung

· Im Wahlkreis · ·

Dorfladen Obertrubach eröffnet

Obertrubach. Mit einem Straßenfest ist in Obertrubach die Einweihung des neuen Dorfladens gefeiert worden. Nach den Klängen der Jugendblaskapelle und der Begrüßung von Geschäftsführer Thomas Laitsch segnete Pfarrer Werner Wolf die neue Einrichtung. Mit dem Laden sei wieder ein Ort der Begegnung entstanden, sagte der Pfarrer und appellierte an alle Bürger: „Unterstützt euren Dorfladen.“ Wolf schenkte den Inhabern ein handgeschnitztes Kreuz.
Eineinhalb Jahre nach der Schließung des alten Kaufladens konnte der neue Laden mit einer eigenen regionalen Theke seine Pforten öffnen. Bürgermeister Markus Grüner dankte den vielen freiwilligen Helfern, in erster Linie Geschäftsführer Laitsch, der unermüdlich vorangegangen sei. Sie alle seien ein Segen für die Gemeinde. „Der Tisch ist angerichtet, geht rein und kauft ein“, forderte Grüner Bewohner und Gäste auf.
Die stellvertretende Landrätin Rosi betonte den hellen, freundlichen Charakter des Ladens und meinte, mehr Leben als in einem Dorfladen könne es hier nicht geben. Jetzt liege es an allen, dass es funktioniert. Sie verwies auf die entstandenen Stellen für zehn Teilzeitkräfte. Kraus: „Einkaufen heißt im Ort auch Begegnung“.
„Ihr lebt in Obertrubach noch Gemeinschaft vor“, machte Dr. Silke Launert den Einwohnern ein großes Kompliment. „Hier wird echte Eigenverantwortung gelebt“, so die Abgeordnete. Alle Beteiligten hätten sich eingebracht. Besonders stellte sie das Engagement von Geschäftsführer Laitsch hervor. Zusammen mit Rosi Kraus entzündete Launert dann vier Lichter an der Geburtstagstorte mit der Aufschrift „Dorfladen Obertrubach“.
2017 hatte an der Stelle des jetzigen Dorfladens das ehemalige Kaufhaus Wölfel dichtgemacht. Das Gebäude stand zum Verkauf an. In einem Kraftakt nahmen die Obertrubacher die Geschicke selbst in die Hand, bildeten einen eigenen Arbeitskreis und holten sich einen professionellen Berater für Dorfläden. Die Gemeinde begleitete das Vorhaben und konnte Bianca und Jürgen Häfner als neue Käufer des Hauses gewinnen, indem sie eine zehnjährige Mietgarantie für den neuen Dorfladens abgab. Die neuen Eigentümer des Dorfladens haben auf der gegenüberliegenden Straßenseite das Büro ihres Unternehmens, ein Baugeschäft. Unermüdlicher Motor des Ganzen waren und sind Geschäftsführer Thomas Laitsch und seine Frau Elke Stein.
Mitfinanziert wurde das Projekt durch europäische LEADER-Mittel. Die maximale Zuwendung betrug etwas mehr als 51.000 Euro und unterstützt die Investitionen für die Ausstattung unter anderem mit mit Küchenmöbeln, Regalen, Licht, Kassensystem, Telefon, PC, Kühlaggregaten, Cafémöbeln und einer Frischtheke.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag