Mehlmeisel. „Schön war es! Wie perfekt und mit so viel Liebe und Engagement das durchgeführt wird, ist wirklich beeindruckend.“ Dieses Fazit hat Dr. Silke Launert nach der fast vier Stunden dauernden Prunksitzung der Faschingsgesellschaft Helenesia Mehlmeisel gezogen. Zum ersten Mal hatte sie die Prunksitzung in Mehlmeisel besucht und war fasziniert von dem hohen Niveau der Darbietungen und dem Können aller Aktiven. Der Helenesia sprach Launert ihre große Anerkennung aus und bewunderte das Herzblut, die Energie und das Training mit dem die Auftritte liebevoll vorbereitet wurden. „Die Arbeit, die hier geleistet wird, ist ein riesiger Aufwand“, sagte sie und sah darin vor allem für den Nachwuchs etwas ganz Tolles, wenn Teamgeist, Haltung und Bewegung gefördert werden.
Wieder waren es die zahlreichen Auftritte der Garden, die Ballette, Tanz- und Schautanzgruppen, mit denen die Helenesia einmal mehr ihr Publikum begeisterte. Gäste waren in diesem Jahr die befreundeten Gesellschaften Glückauf Pegnitz, die Parkettfeger aus Mainleus, die TSG Wunsiedel und die Narhalla Windischeschenbach. Nach dem Nonstop-Programm bis Mitternacht zeigte sich auch der Präsident des Fränkischen Fastnachtverbandes Klaus Wicklein begeistert. „Super, was die Mehlmeisler auf die Bühne stellen", so Wicklein. Durch das Programm führte Mehlmeisels Faschingspräsident Günther Daubner, der zusammen mit seinem Elferrat viele Faschingsorden an die Ehrengäste und Gruppen verteilte.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag