Mehr Eigenheime für junge Familien!

· Bundestag · ·

Die CDU/CSU – Bundestagsfraktion will junge Familien beim Erwerb von Wohnungseigentum unterstützen. Diesen Vorschlag hat jetzt auch Bundesbauministerin Hendricks aufgegriffen und kündigte ein Förderprogramm für junge Familien beim Kauf von Immobilien an. Dazu erklärt die oberfränkische Bundestagsabgeordnete Dr. Silke Launert:

„Junge Familien brauchen genug Platz zum Wohnen. Wer ein eigenes Heim für seine Familie erwirbt, soll deshalb vom Staat gefördert werden. Das gilt umso mehr mit Blick auf die Altersvorsorge: In Zeiten fallender Zinsen ist der Immobilienbesitz immer noch die beste Absicherung für das Alter.

Ich freue mich, dass Bundesbauministerin Hendricks den Bedarf sieht und junge Familien beim Erwerb einer eigenen Immobilie fördern will. Die CSU hat sich schon lange für die Einführung eines sogenannten „Baukindergeldes“ stark gemacht. Familien sollen danach in den ersten zehn Jahren mit jährlich 1.200 Euro pro Kind beim Bau oder Kauf eines Eigenheims finanziell unterstützt werden. Vergangene Woche hat sich Unions-Fraktionschef Volker Kauder dem Vorschlag der CSU angeschlossen und ebenfalls angeregt ein „Baukindergeld als zusätzliche Jahreszahlung für Familien“ einzuführen.

Das sind gute Nachrichten. Ich habe mich stets dafür eingesetzt, dass Familien beim Immobilienerwerb finanziell unterstützt werden. Sehr wichtig ist, dass wir parallel zu der geplanten Förderung auch bei der Umsetzung der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie in Deutschland nachbessern, damit junge Familien auch weiterhin Kredite zur Immobilienfinanzierung erhalten.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag