Mehlmeisel. Ohne Gegenstimme hat die CSU Mehlmeisel Günther Daubner als Bürgermeisterkandidaten nominiert. Er wird Amtsinhaber Franz Tauber (FWG) bei der Kommunalwahl in knapp vier Monaten herausfordern.
Günther Daubner (64) war beruflich im Justizvollzugsdienst in Bayreuth tätig. Er gehört dem Gemeinderat in Mehlmeisel seit 1990 mit einer Unterbrechung an. Von 2008 bis 2014 war er dritter Bürgermeister. Darüber hinaus ist Daubner ehrenamtlich aktiv, unter anderem als Vorsitzender des Arbeitskreises Waldhaus. Er ist als Gründungsmitglied seit 1977 mit der Faschingsgesellschaft Helenesia Mehlmeisel verbunden, seit 1983 unverändert bis heute als deren Präsident.
In seiner Bewerbungsrede betonte Günther Daubner den Beitrag der CSU zur Ortsentwicklung. Er sprach von einem engen Kontakt zu den Abgeordneten Martin Schöffel und Dr. Silke Launert, bei denen die Mehlmeisler stets ein offenes Ohr fänden und die auch regelmäßig in Mehlmeisel vor Ort seien. Zu den Themen und Zielen, die er in den Mittelpunkt seiner Kampagne stellen will, nannte Daubner die weitere Sanierung von Kanalnetz und Ortsstraßen, insbesondere Liftstraße und Neue Mitte, die Weiterentwicklung von Naherholungszentrum und Fremdenverkehr, den Erhalt des Schulstandortes, bessere Bedingungen für Senioren, Verbesserung der Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, aber auch die Verwirklichung günstiger Baugebiete für junge Familien.
Auch die CSU-Liste für den Gemeinderat wurde einstimmig angenommen. Auf der Gemeinderatsliste sind drei Frauen unter den 18 Bewerbern sowie die amtierenden CSU-Gemeinderäte mit Ausnahme von Michael Ehlich. Er hatte schon zu Beginn dieser Wahlperiode erklärt, 2020 nicht mehr antreten zu wollen.
„Ich wünsche allen einen guten Zusammenhalt, sagte Dr. Silke Launert bei der Nominierungsversammlung und bedankte sich für das große ehrenamtliche Engagement aller Beteiligten in so vielen Bereichen. 26 Vereine für einen Ort wie Mehlmeisel seien mehr als beachtlich. Beachtlich ist auch die aktive Mannschaft der Jungen Union unter dem Vorsitzenden Andreas Hautmann, die sich sehr engagiert am Wahlprogramm beteiligt hatte.

Die Kandidaten der CSU-Mehlmeisel für die Wahl zum Gemeinderat:
1. Günther Daubner; 2. Winfried Prokisch; 3. Johannes Geisler; 4. Walter Ehlich; 5. Cathrin Seltmann; 6. Peter Hautmann; 7. Johannes Nickl; 8. Holger Schmidt; 9. Martin Prechtl; 10. Andreas Hautmann; 11. Alexander Pscherer; 12. Markus Kuhbandner; 13. Lothar Rauch; 14. Ottmar Wiche; 15. Wolfgang Fuhrmann; 16. Birgit Dmitrow; 17. Lukas Ehlich; 18. Klaus Hautmann; 19. Peter Buchbinder; 20. Petra Köstler; 21. Peter König; 22. Konrad Rickauer; 23. Willi Voit; 24. Johannes Höss.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag