Bayreuth. „Ich bin jetzt seit zwei Legislaturperioden für Oberfranken im Europaparlament und habe dabei eine große Bandbreite an Wissen und Erfahrungen gesammelt. Damit kann ich dieses Mandat optimal wahrnehmen“, sagte die Europaabgeordnete Monika Hohlmeier beim traditionellen Frauenfrühstück der FU Bayreuth-Stadt unter der Vorsitzeenden Ingrid Heinritzi-Martin, das diesmal im Hotel Rheingold stattfand.
Sie sei einerseits fasziniert, dazu beitragen zu können, oberfränkische, bayerische und deutsche Interessen mit durchsetzen zu können und andererseits aber auch dafür Sorge zu tragen, dass die 27 EU-Länder gemeinsam handlungsfähig sind und sich zum Beispiel vor unfairen Handels- und Wettbewerbspraktiken durch andere mächtige Mitspieler auf dieser Welt schützen können.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag