Langen / Bayreuth. Verschiedene Anliegen aus ihrem Wahlkreis hat Dr. Silke Launert bei ihrem Besuch der Deutschen Flugsicherung (DFS) im hessischen Langen mit den dortigen Verantwortlichen besprochen. Launert besichtigte auch die Kontrolleinrichtung der Flugsicherung.
Dabei wurde deutlich, dass in Deutschland Fluglotsen dringend gesucht würden. Eine gute Qualifizierung, Belastbarkeit und schnelle Reaktionsfähigkeit seien dafür Voraussetzung, allerdings würde der Beruf des Fluglotsen auch außerordentlich vergütet und genieße hervorragende Rahmenbedingungen. Voraussetzung für den verantwortungsvollen Job seien das Abitur und gute Englischkenntnisse.
Bei den Anliegen ging es unter anderem um den Bau eines weiteren Windrades im Landkreis Bayreuth. Weil der vorgesehene Standort innerhalb eines Radars liegt, ging es für den Bauherrn darum, Planungssicherheit zu bekommen. Gleiches gilt für den Bau einer Logistikhalle, bei der ebenfalls aus flugrechtlicher Sicht Bedenken bestehen.
Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH mit Sitz im hessischen Langen ist für die Flugverkehrskontrolle in Deutschland zuständig. Sie ist ein privatrechtlich organisiertes Unternehmen, das zu 100 Prozent dem Bund gehört. Das Unternehmen wurde im Oktober 1992 formal gegründet und löste am 1. Januar 1993 die überörtliche militärische Flugsicherung und die Bundesanstalt für Flugsicherung als Instanz der Kontrolle des zivilen und militärischen Flugverkehrs in Deutschland ab. Dafür hatte der Deutsche Bundestag das Grundgesetz sowie das Luftverkehrsgesetz geändert. Im Auftrag des Bundes nimmt die DFS die Flugsicherungsaufgaben wahr.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag