Bayreuth. Drei Tage lang lockte das Afrika- und Karibik-Festival nach Bayreuth. Selbst die Aufforderung „Lass´ zum Tanzen“ („Wakadio“) wurde dabei fränkischer Zurückhaltung zum Trotz, auf dem Stadtparkett mehrfach angenommen. Dr. Silke Launert besuchte das Fest, wie in jedem Jahr, diesmal jedoch zusammen mit ihrer Tochter. An fast 50 Ständen gab es nicht nur ein buntes kulinarisches Angebot, sondern auch Musik mit feurigen Rhythmen aus Afrika und der Karibik sowie einen Markt, der auch diesmal wieder mehr einem Basar glich.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag