Dr. Launert: Zweifacher Millionenbetrag aus München für Bayreuth

· Pressemitteilung · ·

Zum heutigen Beschluss des bayerischen Kabinetts, den BAT-Aktionsplan zu unterstützen, erklärt die oberfränkische Bundestagsabgeordnete Dr. Silke Launert:

„Dass das bayerische Kabinett einen zweistelligen Millionenbetrag für die Strukturförderung nach dem Wegfall von 950 Arbeitsplätzen bei British American Tobacco (BAT) in Bayreuth zur Verfügung stellt, ist ein starkes Signal für die Region. Es zeigt, dass die Staatsregierung helfen will, die Folgen für Bayreuth und die Region nachhaltig abzumildern.

Der Einsatz und die vielen Gespräche mit der Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie haben sich gelohnt. Denn darüber hinaus hat das Kabinett zugestimmt, das Bayreuther Leuchtturmprojekt „Inkubator“ zu fördern. Ich gratuliere dem Präsidenten der Universität Bayreuth Prof. Dr. Stefan Leible, dass sein Vorzeigeprojekt nun vorangetrieben werden kann. Der Brutkasten wird mit seiner Strahlkraft die Gründerszene in Bayreuth enorm stärken.

Auch wenn die Zusage nicht darüber hinwegtäuschen kann, dass die weitgehende Schließung des Bayreuther BAT-Werks die Stadt zuletzt schwer getroffen hat, eröffnet dieses Signal doch gute Perspektiven für die Zukunft. Es gilt nun, die Förderung aufrechtzuerhalten, sie bestmöglich zu nutzen und weitere Unternehmen anzusiedeln.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag