Waischenfeld. Der amtierende zweite Bürgermeister und Sparkassenbetriebswirt Thomas Thiem ist zum Bürgermeisterkandidaten nominiert worden. Bei der Aufstellungsversammlung des CSU-Ortsverbands im Gasthaus Zur Sonne wurde Thiem einstimmig gewählt.
Mit aller Kraft wolle er seine Heimatgemeinde voranbringen, wenn er Bürgermeister ist, denn Waischenfeld muss eine lebenswerte Heimat bleiben, sagte Thiem in seiner Vorstellungsrede. Er bezeichnete die Ansiedlung eines Hotels oder den Bau von Freizeitmöglichkeiten als wünschenswert. Ein hohes Gut sei auch der Naturschutz bei gleichzeitigem Erhalt der Kulturlandschaft. „Waischenfeld hat viel zu bieten. Es ist mein Anliegen, dass unsere Heimatgemeinde auf Erfolgskurs bleibt“: so Thiem.
Der 49-jährige stammt aus Pottenstein, wo er damals für die Junge Liste schon Stadtrat war. Inzwischen lebt er seit 30 Jahren in Siegritzberg. Seit 18 Jahren ist Thiem Mitglied des Waischenfelder Stadtrats, davon die letzten sechs Jahre als zweiter Bürgermeister. Er war auch schon eine Periode einer der Stellvertreter des Landrats. So konnte er auch überörtliche politische Erfahrungen sammeln.
Die Stadtratsliste führt Franz Schroll an. Sein Ziel ist es, mindestens vier Stadtratsmandate, und damit eines mehr als bisher, zu erringen. Platz zwei der Liste belegt als weitere Spitzenkandidatin nach Franz Schroll die erst 25-jährige Industriemeisterin Selina Schrüfer aus Heroldsberg und auf Platz drei gesetzt ist die Vorsitzende der Waischenfelder Frauenunion Brigitte May.
Dr. Silke Launert betonte in ihrem Grußwort, wie wichtig es ist, dass die CSU wieder mehr Bürgermeister in den Kommunen stellt. Dies sei nicht nur für die Kommunen selbst wichtig, sondern auch für die Vertretung im Bund in Berlin. „Nur wenn wir in der Basis und damit auch im Bundestag stark vertreten sind, können wir unsere Lebensweise mit unseren Werten auf Dauer in Deutschland sichern.“

Die Liste der CSU für die Stadtratswahl in Waischenfeld:
Franz Schroll, 54, Handelsvertreter/Medienberater, Waischenfeld; 2. Selina Schrüfer, 25, Elektronikerin/Industriemeisterin, Heroldsberg; 3. Brigitte May, 56, Betriebswirtin/Berufsbetreuerin, Waischenfeld; 4. Fridolin Schnörer, 54, technischer Betriebswirt, Siegritzberg; 5. Klaus Sebald, 46, Farb-, Lackiertechniker und Projektmanager, Waischenfeld; 6. Heinrich Richter, 56, Schreinermeister, Hannberg; 7. Uwe Dressel, 58, Versicherungsmakler, Waischenfeld; 8. Bernd Hartmann, 40, Betriebswirt, Löhlitz; 9. Matthias Horn, 44, Hausmeister, Waischenfeld; 10. Tobias Stenglein, 37, Elektroniker und Schreiner, Breitenlesau; 11. Roland Huppmann, 51, Industriemeister, Waischenfeld; 12. Reinhard Stenglein, 58, Lagerist ,Hubenberg; 13. Norbert Vlcek, 58, Busfahrer, Waischenfeld; 14. Alfred Görl, 54, Bäcker- und Konditormeister, Breitenlesau; 15. Konrad Schrüfer, 46, Flussmeister, Waischenfeld; 16. Thomas Thiem, 49, Sparkassenbetriebswirt Siegritzberg.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag