„Ziel der Initiative des Deutschen Kinderhilfswerkes ist es, Aufmerksamkeit dafür zu schaffen, wie wichtig freies und kreatives Spielen für die geistige, soziale und motorische Entwicklung des Kindes ist. Deshalb unterstütze ich die Initiative des Deutschen Kinderhilfswerkes nachdrücklich und hoffe, dass viele Kommunen und Träger von Kinderspielplätzen von den Fördermöglichkeiten Gebrauch machen.

Der Aufruf zur Teilnahme ist aber nicht auf die Kommunen in der Region beschränkt. Teilnehmen können Eigentümer/-innen von Spielplätzen sowie auch Vereine, Initiativen oder Privatpersonen mit öffentlich zugänglichen Spielplätzen, sofern das Einverständnis des Trägers der Fläche vorliegt.“

Unter allen Bewerbungen vergibt das Deutsche Kinderhilfswerk Fördergelder in einer Gesamthöhe von 198.500 Euro. Der Hauptgewinn beträgt 10.000 Euro, aber auch Platz 150 erhält noch eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro.

Bewerber können sich bis zum 31. Mai 2017 online unter: www.fsi.fanta.de/bewerbung anmelden.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag