Kirchenlaibach. Tolle Neuigkeiten für die Gemeinde Speichersdorf: Der Bund übernimmt für die Herstellung von Barrierefreiheit an dem Bahnhof Kirchenlaibach 100 Prozent der anfallenden Kosten.
„Ich freue mich wirklich sehr, dass der Bahnhof Kirchenlaibach bei der Verteilung der Bundesmittel bedacht wurde. Mit der Herstellung von Barrierefreiheit tragen wir dazu bei, dass auch Personen, die in ihrer körperlichen Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind, ein selbstbestimmtes Leben führen und am öffentlichen Leben teilhaben können“, so Dr. Silke Launert. Mit dem 2015 aufgelegten „Zukunftsinvestitionsprogramm“ hat der Bund einen Planungsvorrat zur Umsetzung von verschiedenen Elementen der Barrierefreiheit an kleinen Bahnhöfen geschaffen. Bislang waren allerdings lediglich Mittel für die Planung der Projekte, nicht auch für ihre bauliche Realisierung im Bundeshaushalt vorgesehen. Nun hat der Haushaltsausschuss des Bundestages jedoch beschlossen, auch die bauliche Umsetzung einzubeziehen. „Der Bund stellt für die Jahre 2019 bis 2026 insgesamt 330 Millionen Euro zur Verfügung. Mithilfe dieser einzigartigen Fördersumme können die erforderlichen Baumaßnahmen an 118 Bahnhöfen zu 100 Prozent aus dem Bundeshaushalt finanziert werden“, so Launert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag