Berlin. Besuch von einer Klasse der Staatlichen Realschule Ebermannstadt hat die Bundestagsabgeordnete Dr. Silke Launert in Berlin bekommen. In einer Diskussionsrunde im Paul-Löbe-Haus stellte sich Launert den Fragen der Schüler, stellte ihre Arbeit als Abgeordnete vor und nahm zu politischen Fragen Stellung.
Was Launert an ihrer Partei gut, und was sie schlecht findet, wollten die Schüler beispielsweise wissen. Die CSU stehe für klare Regeln und setze sie auch durch, antwortete Launert. Ziel sei es ein geordnetes und sicheres Zusammenleben für alle Bürger zu schaffen. Launert nahm dabei auch Bezug auf ihre Zeit als Richterin. Hier habe sie gesehen, dass manche Menschen trotz gewährter Chancen immer wieder straffällig wurden und dass man diesen Menschen einen klaren Riegel vorschieben muss. Allerdings forderte sie auch mehr Frauen in verantwortungsvollen Positionen.
Launert ermutigte die Schüler, Missstände nicht als gegeben hinzunehmen, sondern sich zu engagieren und aktiv zu beteiligen. „Politik lebt davon, dass sich junge Frauen und Männer mit ihren Themen einbringen“, so die Abgeordnete. Weitere Themen waren der Aufbau des Parlamentes, die Funktion von Ausschüssen und von Arbeitsgruppen. Auch die Unterschiede zwischen freier Marktwirtschaft, Sozialismus und Kapitalismus waren ein Thema.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag