Bayreuth. „Nachhaltig orientierte Werteorientierung, dafür stehen wir.“ Das sagt Fritz Nützel, Geschäftsführer der Marketingagentur Opus in Bayreuth. Bei einem Besuch von Dr. Silke Launert konnte er die Bundestagsabgeordnete davon überzeugen, dass Opus „anders tickt“, wie er es selbst formuliert.
Opus Marketing, das ist die Markenagentur für strategische und visuelle Kommunikation. „Wir entwickeln Marken mit Herz und Leidenschaft. Mit unserem ganzheitlichen Markenverständnis machen wir unsere Kunden crossmedial bekannt“, so Nützel. Image und Vertrauen, das ist für ihn die Währung der Zukunft, und deshalb muss auch der Kunde zu Opus passen. Die Agentur hat 49 Beschäftigte und kann auf ein Durchschnittsalter von 32 verweisen. Gerade erst ist Opus mit dem Preis „Top-Arbeitgeber Mittelstand 2019“ ausgezeichnet worden. Tatsächlich kann Opus auf überaus erfolgreiche Kunden aus dem In- und Ausland verweisen, für die das Unternehmen unter anderem in den Bereichen Print-, Digital- und Video tätig ist.
75 Prozent der Mittelstandunternehmen seien mit ihrer Digitalisierung unzufrieden, so Nützel. Deshalb sei die Digitalisierung für Opus auch der große Ansatz. „Wir arbeiten digital, crossmedial und emotional“, sagt Nützel. Opus unterstützt Unternehmen darüber hinaus aber auch bei Konzeptentwicklungen, Antragsstellungen und bei der Umsetzung, etwa wenn es um Digitalbonus oder Digitalkredit geht.
Stolz ist Friedrich Nützel auf seine Mitarbeiter. Ich kann mich auf meine Mitarbeiter hundertprozentig verlassen. Sie alle haben Spaß daran, etwas gestalten zu können. Das gelte übrigens auch für die aktuell fünf Auszubildenden zum Mediengestalter.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag