Gößweinstein. Hohe Ehrung für Georg Schäffner: der Regionalkantor erhielt aus den Händen der drei Bürgermeister den Goldenen Ehrenring der Marktgemeinde. Daneben wurden zahlreiche engagierte Bürger aus Gößweinstein bei einem Ehrungsabend im katholischen Pfarrheim mit der bronzenen oder der silbernen Bürgermedaille ausgezeichnet.
Dr. Silke Launert nahm neben vielen weiteren Ehrengästen aus Politik und Kirche ebenfalls an der Verleihung teil. In ihrem Grußwort bedankte sich Launert für das Engagement und die Bereitschaft, die eigene Freizeit für das Wohl und den Zusammenhalt der Gemeinde zu Opfern. Zudem sicherte sie zu, in Berlin weiterhin für die Ehrenamtlichen zu kämpfen, denn obwohl man schon viel erreicht habe, sollten doch noch weitere bürokratische Hürden abgebaut werden.
Der Höhepunkt des Abends war die Verleihung des Goldenen Ehrenrings an Regionalkantor Georg Schäffner. Seine Tätigkeit als Organist in der Basilika übt er seit 51 Jahren aus. Schäffner wurde bereits 1988 mit dem Kulturpreis des Landkreises Forchheim und 2011 mit dem Kulturpreis der Oberfrankenstiftung ausgezeichnet. Seit 48 Jahren leitet er außerdem den Basilikachor und vor 33 Jahren rief er die weithin bekannten und beliebten Basilikakonzerte als Initiator und Organisator ins Leben. Schäffner ist der erste und damit bisher einzige Träger der zweithöchsten Auszeichnung der politischen Gemeinde Gößweinstein nach der Ehrenbürgerwürde.
Neben seinem musikalischen Wirken war Schäffner von 1974 bis 2014 auch Mitglied des Pfarrgemeinderats der katholischen Kirchengemeinde, davon 18 Jahre lang als dessen Vorsitzender. Ebenfalls seit 18 Jahren ist Schäffner außerdem begeisterter Wanderführer des Verkehrs- und Heimatvereins Gößweinstein.
Mit der Bürgermedaille wurden die folgenden Persönlichkeiten ausgezeichnet: Harald Bogner, Hans Brendel, Peter Brütting, Gerhard Dressel, Peter Dürr, Anton Endres, Georg Forster, Gerda Lautner, Luipold Kaiser, Dr. Franz Macht, Helmut Müller, Roland Müller und Eduard Roppelt.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag