Pottenstein. Mit dem sogenannten „Flansch-Festival“ hat der Verein „Frankenesel“ in Pottenstein seinen fünften Geburtstag gefeiert. Der Verein ist aus einem Stammtisch entstanden, der mehr machen wollte, als sich nur zur Gaudi zu treffen. Die mittlerweile 13 Mitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht, Feste und Veranstaltungen mit Hilfe von Sponsoren zur organisieren und den Erlös jeweils für gemeinnützige Zwecke zu spenden.
Ihren Dank für den unermüdlichen Einsatz der jungen Leute überbrachte Dr. Silke Launert. Sie hatte die Schirmherrschaft für das Festival übernommen. „Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie viel Engagement, Zeit und Motivation notwendig sind, um so eine Veranstaltung neben der normalen Arbeit vorzubereiten und zu stemmen“, sagte Launert. Eindringlich appellierte sie an die „Frankenesel“, sich von Rückschlägen nicht beirren zu lassen. Etwas für die Heimat zu leisten und sich ehrenamtlich zu engagieren, das sei wirklich vorbildlich.
Das „Flansch-Festival“ wurde mit einer 90er Konfettiparty mit dem Ryan-Gossling-Double aus Circus Halligalli und dem Ballermann-Newcomer Gellomat sowie mit dem Andreas-Gabalier-Double Joey Gabalögl und den Gaudifranken ordentlich gefeiert. Zum Abschluss gab es einen gemütlichen Weißwurstfrühschoppen mit dem Frankenrebellen Hansi Hümmer. Der Erlös kam diesmal den Pottensteiner Jugendfeuerwehren zugute.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag